Onlinerechte für Beschäftigte - Überwachung am Arbeitsplatz
Positionen
Überwachung im Betrieb

Bundestag soll Gesetzentwurf zum Beschäftigtendatenschutz stoppen

Der DGB fordert den Bundestag auf, dem Gesetzentwurf zum Beschäftigtendatenschutz die Zustimmung zu verweigern. Dieser schütze nicht die Grundrechte der ArbeitnehmerInnen, sondern stelle vielmehr die Interessen der Arbeitgeber an Ausforschung und Überwachung in den Vordergrund, heißt es in einer Resolution des DGB Bundesausschusses.

Der Bundesausschuss unterstützt mit der Resolution eine Initiative mehrerer tausend Betriebs- und Personalräte. Diese hatten sich bereits 2011 mit einer Unterschriftenaktion für einen Stopp des Gesetzentwurfes eingesetzt.


© 2018 Onlinrechte für Beschäftigte, alle Rechte vorbehalten, Angaben ohne Gewähr. Veröffentlichungen jeglicher Art, auch Auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Zustimmung.
Adresse: /meldung_volltext.php?akt=positionen&id=505069032ca72&view=print&lang=1&si=59907122650f9
Druckzeitpunkt: 19.04.2018, 11:57:43 Uhr

Kooperationsgewerkschaften dgb-startseite ver.di - startseite ig metal

interaktiv

Freiheit statt Angst
Gegen Vorratsdatenspeicherung!
Ihr Chef weiß alles...